Maria Palaska

Maria Palaska 2Die griechische Sopranistin studierte Gesang am Staatlichen Konservatorium Thessaloniki und als Stipendiatin der IKY Stiftung bei Dunja Vejzovic an der Opernschule Stuttgart (Diplom Juli 2009). Februar 2012 absolvierte sie die Liedklasse von Prof. Cornelis Witthoefft an der Musikhochschule Stuttgart. Weitere musikalische Impulse sammelte sie bei Meisterkursen von KS Christa Ludwig, KS Brigitte Fassbaender, Prof. Cheryl Studer, Renée Morloc, Prof. Kurt Widmer und Prof. Barbara Bonney.

Ihre ersten Engagements erhielt sie an der Opera Thessaloniki als Papagena in der Zauberflöte und Blonde in der Entführung aus dem Serail. Es folgten die Rollen von Susanna in il segreto di Susanna von Wolf-Ferarri, Genovieffa in Suor Angelica von Puccini, Serafina in il Campanello von Donizzeti und Carolina in Cimarosas Il matrimonio segreto. In Deutschland trat die Sopranistin als Belinda in Dido und Aeneas, Maria in der Diktator von Krenek, Frasquita in Carmen und Lucy in the Telephone von Menotti. Von 2009 bis 2012 war die Sopranistin mitglied der Jungen Oper Stuttgart und sang an der Staatsoper die Rosaura in Pinocchios Abenteuer. Maria Palaska pflegt ein breites Lied- und Oratorienrepertoire mit Auftritten u.a. bei der Internationalen-Hugo-Wolf Akademie, Liederhalle Stuttgart, Thessaloniki Concert Hall, Richard Strauss Institut München. Im Sommer 2012 hat Sie die Partie der Blonde bei der Oper Laubach gesungen und sie war bereits Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Stuttgart.