Janis Lugerth

janis lugerth webMusikalischer Werdegang

Janis Lugerth beginnt seinen musikalischen Werdegang in Frankfurt, wo er in seiner Kindheit Flöte, Gitarre und später Saxophon lernt.
Er sammelt zahlreiche Erfahrungen in diversen Bands, Bigbands (Bigband der Musikschule Frankfurt, Frankfurt Art Orchester) und Orchestern (Frankfurter Bläserphilharmonie). Dazu kommen Kulturaustauschprojekte nach Frankreich, Brasilien und Polen.
Janis Lugerth studierte von 2008 bis 2013 an der Musikhochschule Stuttgart „Jazz und Popularmusik“ bei Prof. Bernd Konrad und Alexander Kuhn.
2010 gründet er das „Janis Lugerth Quartett“ und tritt 2011 der Band „Jazzeel“ (Electro-Jazz) bei. 2012 macht er im Rahmen des Erasmus-Programms einen Austausch nach Krakau in Polen und studierte bei Prof. Leszek Zadlo und Richard Kraftcuk. Im gleichen Jahr erhält er den „Young Lions Jazz Award“.
Im Schwabenländle ist er aktiv und spielt unter anderem in den Jazzclubs Bix und Kiste.

Unterrichtskonzept:

„Ich zeige den Schülern die verschiedenen Musikstile und ermutige sie Werke nach Ihrem Geschmack zu interpretieren. Auch beim Improvisieren zuerst nach klaren Regeln, später frei, kann der Schüler sich ausprobieren und Eigenes erschaffen.
Ganz wichtig beim Saxophon ist der Sound, der jedem Saxophonisten seine eigene Note gibt. Ich ermutige die Schüler, ihre Kreativität durch das Saxophon zum Ausdruck zu bringen und somit ihr Selbstvertrauen zu stärken. Das Musizieren sollte Stress abbauen und Persönlichkeit aufbauen. Mein Ziel ist es, dass meine Schüler genauso viel Freude an der Musik und am Musizieren empfinden können wie ich.“